Wir bauen unser Eigenheim mit SchwörerHaus

Wir bauen unser Eigenheim mit SchwörerHaus

About the Blog

In diesem Blog präsentieren wir euch die Fortschritte bei unserem Haus - von Fundament bis Dach, vom Netzwerkkabel bis zum Fenster und von Garten bis zum Fernseher :-)

Elektroarbeiten selfmade

KellerPosted by Nicky Tue, September 18, 2012 00:30:24
Heute Nachmittag musste ich ziemlich schnell die Elektroleitungen im Keller verlegen.

Vorab muss ich sagen, dass ich davon keinerlei Ahnung habe und mir nur etwas im Internet eingelesen habe. Den Rest hat mir glücklicherweise unser TOP-Montagetrupp erklärt.

Also fix zur BayWa und ein NYM 3 x 1,5 mm² und einige Kabelklemmen gekauft und schon ging es los. Kabel vom Sicherungskasten an der Decke entlang bis zu dem Ort wo der Lichtschalter hin soll. Dann Kabel von dort bis zum Deckenauslass. Nachdem ich direkt über dem Lichtschalter eine kleine Verteilerdose montieren will, habe ich einfach noch die Leitungen für die Steckdosen von dort ans Ziel gelegt.

Echt keine große Arbeit und spart wohl doch etwas Geld. Lediglich für die gesamten Anschlussarbeiten bzw. die Abnahme brauche ich noch nen Elektriker.

Bilder konnte ich leider keine machen, weil es schon spät war und der Foto schon schlief.

Mit Glück (wenn der Trupp Morgen nicht schon den Rigips an der Decke hat) reiche ich noch Bilder nach.

  • Comments(0)//hausbau-keller.selectx.de/#post38

Perimeterdämmung

RohbauPosted by Nicky Sat, July 14, 2012 00:58:33
In den Folgetage haben wir die Perimeterdämmung in Eigenleistung erstellt. Dies kann ich jedem halbwegs handwerklich begabten Bauherren nur ans Herz legen. Es erfordert nur wenige Stunden Arbeit, aber man kann sich etwas Geld sparen. In unserem Fall waren es grob 1.500,- Euro und das für ein paar Stunden lockere Arbeit.

Die Dämmung wird einfach mit Kleber auf Bitumenbasis an die Wand geklebt. Die Platten selbst habe ich mit einer geliehenen Maschine (heißer Draht) passend geschnitten.

Wie gesagt sehr unangenehm waren die verschmierten Gewindestangen. Die Muttern konnten nur mit erheblichem Zeitaufwand bzw. nach eingehender Reinigung entfernt werden. Aber wie schon im Eintrag "Bitumenanstrich" erwähnt, kann dem leicht vorgebeugt werden.


Nachdem die Platten alle ordnungsgemäß verklebt waren und nach oben der von der Bauleiterin geforderte Streifen zur Bodenplatte hin frei war, wurde noch die Noppenbahn rundherum angebracht. Geht auch wieder einfach. Noppenbahn anlegen, paar Löcher mit Schlagbohrmaschine bohren, Putzdübel einstecken und mit Kunststoffnagel sichern.



  • Comments(4)//hausbau-keller.selectx.de/#post13

Bitumenanstrich

RohbauPosted by Nicky Sat, July 14, 2012 00:49:52
Am 19.06.2012 wurde unser Keller "wasserfest" gemacht. Er erhielt einen Bitumenanstrich.


Leider hat der Handwerker hier nicht sehr sorgsam gearbeitet. Die Gewindestangen für die Regenfallrohre und die Lichtschächte sowie deren Muttern und Beilagscheiben hat er uns komplett mit Bitumen vollgeschmiert.

Nachdem wir die Perimeterdämmung selbst machen wollten (was ich anderen Bauherren nur ans Herz legen möchte) und die Lichtschächte auch selbst montierten, hatten wir hier erheblichen Zeitaufwand um den Teer zu entfernen. Wenn wir nochmal an der Stelle wären, würde ich mir ne Rolle Kreppband kaufen und die Gewindestangen und Muttern/Beilagscheiben einfach damit abkleben. Dann kann der Anstreicher soviel Dreck machen wie er will. Auch wenn ihr die Dämmung nicht selbst macht, wird euch der Bauunternehmer hierüber sehr dankbar sein. Unser Unternehmer erklärte uns jedenfalls, dass er jedes Mal das Problem hat, dies aber Schwörer nicht mal in Rechnung stellen kann.

  • Comments(0)//hausbau-keller.selectx.de/#post12

Kellermontage

RohbauPosted by Nicky Sat, July 14, 2012 00:43:12
Die Kellermontage war für den 18.06.2012 gegen 08:00 Uhr geplant.

Sehr pünktlich war der Kranfahrer vor Ort und stellte sein Arbeitsgerät auf.

Mit wenigen Minuten Verspätung trafen die Leute von Schwörer auf der Baustelle ein. Das ist aber unerheblich, da die Männer direkt aus Hohenstein-Oberstetten kamen und bei der Entfernung kann das durchaus passieren. Zumal der Bautrupp auf der Autobahn in einen Unfall verwickelt war.

Ganz emsig aber leider etwas wortkarf und distanziert ging der Bautrupp an seine Arbeit. Und es dauerte nicht lange, bis das erste Kellerteil sein Ziel erreichte.


Element für Element wuchs nun der Keller fast im Minutentakt. Ist schon echt erstaunlich, welches Tempo diese Jungs an den Tag legen. In gerade einmal zwei Stunden waren die acht Außenmauern und die sechs Innenmauern an ihrem Platz.


Nachdem die Männer um kurz nach elf endlich eine Pause einlegten, wurden sie von uns mit frischem warmen Leberkäs in der Semmel versorgt. Das hebte die Stimmung deutlich und man konnte fast schon ein Lächeln bei den Monteuren erkennen.

Es dauerte nicht lange bis alle drei Tieflader entladen waren und auch das letzte Deckenelement auf dem Keller seinen Platz gefunden hat. Nun wurden die Elemente noch ausgerichtet und mit Baustahlverankerungen versehen. Der Raum zwischen den Fertigteilen wurde nun in windeseile mit Beton ausgegossen.


Am späten Nachmittag war der Keller fertiggestellt und die Kellerdecke wurde mit einer Plane abgedeckt.

Die Gewindestangen für die Regenfallrohre und die Lichtschächte wurden noch befestigt und dann verabschiedete sich der Kellermontagetrupp auch schon.

Vielen Dank an die Jungs, tolle Arbeit !!!

  • Comments(0)//hausbau-keller.selectx.de/#post11